Am Freitag, den 29. Februar 2008, spielten wir beim "Rock am Kloster Band Contest".
Da wir von vielen von Euch gefragt wurden, ob wir denn "gewonnen" hätten, möchte ich an dieser Stelle kurz ein Missverständnis klären: Obwohl die Veranstaltung sich "Contest" nannte, ging es letztendlich erstmal nur darum, dem "Rock am Kloster"-Team die Chance zu geben, einen Blick auf die Bands zu werfen, die möglicherweise noch für das Festival im Juli in Frage kommen. Natürlich spielt es eine Rolle, ob wir bzw. die anderen Bands das Team überzeugen konnten, einen "Gewinner des Abends" im eigentlichen Sinne gibt es aber erstmal nicht!
Eine bis zum späten Nachmittag noch unklare Struktur des Abends sorgte für hektische Vorbereitungen und abends dann folglich auch für einen verspäteten Beginn des Konzerts, welches bis knapp zwei Wochen zuvor sogar noch für Samstag geplant war. Die Schuld an der mangelnden Organisation - soweit Schuldzuweisungen hier überhaupt nötig sind - lag jedoch primär nicht beim "Rock am Kloster"-Team, sondern vielmehr bei einigen Bands, die recht kurzfristig noch absagen mussten. In der Hoffnung, das durch die Absagen ins Programm gerissene Loch noch füllen zu können, wurde neben den Bands "Sprachdurchfall", "The Better Ones" und "HARLEKINS TRAUM" noch mit einem "Special Guest" geworben, der sich jedoch in der kurzen Zeit nicht mehr fand.
Als ungefähr eine Stunde später als ursprünglich geplant die vierköpfige Band "Sprachdurchfall" loslegte, war der Saal noch dabei, sich zu füllen - der verspätete Beginn war also eine recht glückliche Fügung. Rund eine Dreiviertelstunde später legten "The Better Ones" los und sorgten mit ihrem Programm erstmals an diesem Abend für gute Stimmung unter den Konzertbesuchern. Es wurde getanzt und gejubelt, während wir uns in letzter Sekunde noch bühnenfertig machten. Als unsere Vorreiter auch mit ihrer Zugabe wieder viel Beifall geerntet hatten, war für uns die Zeit gekommen, aufzubauen.
HARLEKINS TRAUM stand nun auf dem Programm: Los ging's mit einem instrumentalen Intro - und ich durfte mich bei dieser Gelegenheit zumindest die ersten Takte lang an Oefis Bass versuchen. Nach "Bettlerschloss" folgte dann ein kleiner Ausschnitt aus unserem Akustik-Repertoire - und anschließend wurde es wieder lauter! Unter anderem feierten wir auch die live-Premiere unseres neusten Songs

"Meus Corpus": Da dieser auch als erster Song in der Bandgeschichte nicht vollständig in deutscher Sprache verfasst und darüber hinaus noch die erste Umsetzung eines Textes vom Oefi ist, kann man hier sogar von einer dreifachen Premiere sprechen - und das bei unserem ersten Besuch im Dom@in! Höhepunkt war natürlich wie immer "Wuza" - ein Instrumentalstück, das bei keinem Konzert fehlen darf! Wir waren von der Stimmung begeistert und möchten uns nochmals bei allen bedanken, die uns unterstützt haben: Ihr habt uns nicht nur einen Schritt näher ans "Rock am Kloster Festival" gebracht, sondern uns auch noch einen herrlichen Abend geschenkt! Es war toll, die vielen Feuerzeuge bei "Traum von uns" im Dunkeln leuchten zu sehen, und euer ausgelassenes Tanzen war für uns eine wundervolle Bestätigung! Und als zum Schluss aus den "Zugabe"-Rufen auch noch ein "Wuza! Wuza! Wuza! …" wurde, war für uns der Abend perfekt - DANKE!
An dieser Stelle geht natürlich auch ein herzlicher Dank an das "Rock am Kloster"-Team, welches uns den Besuch im Café Dom@in und damit jenen tollen Abend überhaupt erst ermöglicht hat! Bei unseren Kollegen von "Sprachdurchfall" und "The Better Ones" wollen wir uns ebenfalls für einen gelungenen Konzertabend bedanken und wünschen ihnen außerdem alles Gute für ihre (musikalische) Zukunft!

Wir hoffen, euch alle am 12. April wieder im Café Dom@in zu sehen!

Macht's bis dahin gut!
Euer Moritz "Hasi" Hatzold